smarte worte

Das kritische Lexikon der Digitalisierung

Immer weitere Bereiche unseres Alltags und unseres öffentlichen Lebens werden von intransparenten und nicht mehr nachvollziehbaren technischen Systemen beeinflusst oder gar gesteuert. Der US-amerikanische Juraprofessor Frank Pasquale spricht in diesem Zusammenhang von einer Black-Box-Gesellschaft. Angesichts der zu befürchtenden und schon jetzt zu beobachtenden Entdemokratisierungstendenzen ist es unserer Ansicht nach dringend an der Zeit für ein kritisches Auspacken dieser algorithmischen Systeme und der dahinterstehenden Geschäftsmodelle des Überwachungskapitalismus.

Hierbei sollten wir auch die Begriffe hinterfragen, die wir verwenden: Die Debatten zu Themen der Digitalisierung operieren vielfach mit Wörtern, deren Herkunft und Bedeutung vielen unklar sind. Zahreiche Begriffe sind der Marketingsprache entnommen oder haben sich mit zunehmender Kommerzialisierung des Internets in ihrer Bedeutung gewandelt, gesellschaftspolitische Dimensionen werden oft ausgeblendet. Um diese «smarten Worte» aus ihrem verschlossenen Kasten zu holen, haben sich die Rosa-Luxemburg-Stiftung und die Tageszeitung neues deutschland, gemeinsam mit einem Kreis von weiteren AutorInnen darangemacht, den Deckel ein erstes Stück zu öffnen. Mithilfe des vorliegenden Lexikons wollen wir fragen: Wofür stehen einige der zentralen Begriffe, woher kommen sie, wo verstellen sie unseren Blick, und sollten wir die Sachverhalte, die sie beschreiben, nicht anders benennen, nicht zuletzt um sie emanzipativer angehen zu können?

Über mich

Sabine Nuss

Herzlich Willkommen. Hier schreibt Sabine Nuss, Verlegerin und Autorin, über die Welt des Kapitals, über Arbeit und Natur, über das Privateigentum, aber vor allem: Wie alles mit allem zusammenhängt, wie es uns bewegt, wie wir es bewegen. Manchmal auch über Alltägliches.

Kontakt

sabine.nuss [ at ] posteo.de

 

Letzte Tweets

Laschet.
Ohne mit der Wimper zu Zucken war eine seiner ersten Ideen im April 2020 ein Notstandsgesetz welche das ohnehin überforderte Personal in Krankenhäusern per Zwang zu Überstunden und Dienst auch ohne adäquate Schutzausrüstung verpflichten sollte.
#NeverForget

Roger Akelius, Immobilienkonzern-Eigentümer, zum #Mietendeckel-Urteil so: »Ich bin sehr glücklich, dass Deutschland zur Ordnung zurückgefunden hat« ⬇️

Rosa Luxemburg so: »Eure Ordnung ist auf Sand gebaut.« 📣

Quelle: https://dietzberlin.de/produkt/sich-nicht-regieren-lassen/ 🥳 https://twitter.com/dwenteignen/status/1384870085505032192

Deutsche Wohnen & Co Enteignen@dwenteignen

So äußert sich Roger Akelius zur Mietendeckel-Entscheidung: „Ich bin sehr glücklich, dass Deutschland zur Ordnung zurückgefunden hat“. #mietendeckel 😤😡

Beste Argumente für den #mietendeckel: Das (vergiftete) Versprechen des Privateigentums ☠️ „Keine Enteignung ist auch keine Lösung“. @SabineNuss diesen Samstag 15 h auf dem Gerechtigkeitskongress von @gruene_jugend. Wer beim Workshop nicht teilnehmen kann 👉 Buch lesen 😉

Mehr laden