KategorieAlltagsbrille

Corona und die Verwundbarkeit der Eigentumslosen

C

Artikel, erschienen in: PROKLA 199 | 50. Jahrgang | Nr. 2 | Juni 2020 | S. 201-218Text im Volltext zum Download: Zusammenfassung: Die Maßnahmen zur Eindämmung der COVID-19-Pandemie stürzte viele Menschen, wie die Ökonomie insgesamt, nach kurzer Zeit in eine existenzielle Krise. Über eine schnelle Rückkehr zur Normalität wurde gestritten, »Geld oder Leben« war die Frage, auf die sich die Debatten ...

Wohnungskampf als Klassenkampf

W

Die Wohnungsfrage im Lichte gesellschaftlicher Eigentumsverhältnisse und ihrer (Dis-)Kontinuitäten Artikel erschienen in: INDES Zeitschrift für Politik und Gesellschaft WOHNEN, Heft 2, 2020, S. 70-77 Heinrich Zille, der Anfang des 20. Jahrhunderts das ganze Elend des Berliner Proletariats in seinen Zeichnungen dokumentierte, meinte: »Man kann einen Menschen mit einer Wohnung erschlagen wie mit ...

Die Profiteure lächeln

D

Wer schon vor Corona wenig verdiente, der verliert jetzt auch am meisten. Das Virus trägt keine Schuld: Es liegt an systemischer Ungleichheit Artikel erschienen im Freitag, 26. November 2020, Ausgabe 48/2020, S. 6 Menschen, denen es vor Ausbruch der Corona-Pandemie schon schlecht ging, geht es jetzt noch schlechter. So ungefähr lautete das Fazit des Verteilungsberichts 2020, den das ...

Geld oder Leben

G

Warum der Kapitalismus keine Pause machen kann Video-Dokumentation Interview im Rahmen des wöchentlichen Livestream der Rosa-Luxemburg-Stiftung »Ausnahme&Zustand« zu aktuellen Themen in der Corona Krise Folge zwei vom 1.5.2020 mit: Die Pandemie als Armutsfalle? Sozioökonomische Ungleichheit in einer zerrissenen RepublikChristoph Butterwegge, Politikwissenschaftler und ArmutsforscherGeld oder ...

Die große Umverteilung

D

25 Jahre Privatisierung der Post – Ein Hörstück Erschienen bei: Politisches Feuilleton von Deutschlandfunk Kultur vom 31. Januar 2020 Die Privatisierung der Post vor 25 Jahren: Sie sollte einen zum Saurier erklärten Apparat zum modernen Dienstleister machen. Ist das gelungen? Den Preis dafür haben jedenfalls die Beschäftigten bezahlt, kritisiert die Publizistin Sabine Nuss. 25 Jahre ist es ...

Über mich

Herzlich Willkommen. Hier schreibt Sabine Nuss, Verlegerin und Autorin, über die Welt des Kapitals, über Arbeit und Natur, über das Privateigentum, aber vor allem: Wie alles mit allem zusammenhängt, wie es uns bewegt, wie wir es bewegen. Manchmal auch über Alltägliches.

Foto: © Berliner Photoart

Kontakt

sabine.nuss [ at ] posteo.de

Letzte Tweets

🥁 In 6️⃣ Tagen erscheint: »Stummer Zwang. Eine marxistische Analyse der ökonomischen Macht im Kapitalismus« von Søren Mau.
 
#YourDailyMau #CountDown
Foto: Rapsfelder in Belarus, serge0n via Unsplash
▶️ http://dietzberlin.de/produkt/stummer-zwang

„Sabine, was machst Du?“
„Ich lese“
„Was?“
„Twitter“
„Pizza?“
„Nein, Twitter“
„Vegetarisch?“

Hm.

„Ja“

Urlaubsdialoge Nummer #232

@StephanKaufman1 @dietz_kristina

Landa in a nutshell.

In lang und mit guten Argumenten: Ishay Landas „Der Lehrling und sein Meister. Liberale Tradition und Faschismus” ▶️ http://dietzberlin.de/produkt/der-lehrling-und-sein-meister #Faschisten

Mehr laden